Schrift

09.04.2013
SC: Paderborn: Notfalls auch mit blanker Brust
Präsident Finke zieht sich als Trikot-Sponsor zurück
VON WERNER SCHULTE

Das Ende einer langjährigen Trikotwerbung | FOTO: MARC KÖPPELMANN

Paderborn. Irgendwie marschierten die Remis-Spezialisten der Neuzeit dann doch mit breiter Brust vom Feld. Nach dem vorausgegangenen 2:2 in St. Pauli musste aber auch das Last-Minute-Unentschieden gegen Union Berlin vom Kollektiv des SC Paderborn zunächst mal mental verarbeitet werden.

Noch vor einer Woche hatte der Gegner in letzter Sekunde einigen Schrecken im SCP-Lager verbreitet, diesmal erzielte der ostwestfälische Zweitligist den Treffer zum 1:1-Endstand ebenfalls erst in der Nachspielzeit. "Ein mehr als gerechter Ausgleich", befand auch Thomas Bertels, "schließlich haben wir fast 90 Minuten auf das Berliner Tor gespielt".

Zudem fühlte sich der Linksverteidiger ein wenig um den an sich verdienten Lohn betrogen, "jetzt den endgültigen Klassenerhalt feiern zu können". Angesichts der 37 Punkte "benötigen wir jetzt noch einen Sieg ", sagt der Abwehrstratege.

Sechs Spieltage vor Toresschluss haben die eingleisigen Planungen für die nächste Zweitliga-Saison dennoch begonnen. Mit Uwe Hünemeier (Energie Cottbus) gab der Verein beispielsweise schon die erste Neuverpflichtung bekannt und auch an wichtigen Begleit-Strukturen wird frühzeitig gewerkelt. Im Bereich des Trikot-Werbepartners gibt es neuerdings eine Baustelle.

Paderborns Präsident und Mäzen Wilfried Finke wird als Betreiber einer großen Möbelhaus-Kette mit seinem Firmen-Logo definitiv von den Spieler-Leibchen verschwinden. Den neuen Zuschlag erhält der Meistbietende. Laut Martin Hornberger geht es hier um das Investitions-Volumen einer "höheren sechsstelligen Summe".

Finkes Entscheidung sei endgültig , notfalls spiele das Team auch "mit blanker Brust", sagt Paderborns geschäftsführender Vizepräsident. Dennoch wird Finke seinem Klub als potenter Finanzier nicht untreu. Laut Hornberger wird der Präsident dem Nachwuchs in Zukunft gezielt unter die Arme greifen. Schließlich steht der Zweitligist gegenüber der Deutschen Fußball-Liga auch hier in der Pflicht.

Drei Sterne hat die DFL für vorbildliche Strukturen im Nachwuchsbereich zu vergeben. "Wir haben noch keinen einzigen", gibt Hornberger zu. Deshalb genieße ein eigenes Trainingszentrum für die Talentschmiede fortan höchste Priorität.

Kommentare
Ich muss leider eingestehen, das Hr. Finke für den SCP alles getan hat.

Alles, ja fast alles lief über Herr Finke von A - Z !
Herr Finke ist der größte Sonsor des SCP gewesen jedenfalls bis 2015 und das er sich aus dem fußballrischen Bereich sich so langsam von dannen zieht muss doch auch für ein normal denkender Mensch logisch sein!

Herr Finke wir den Austieg mir dem SCP in die erste Liga nicht schaffen, warum wohl nicht?
Herr Finke hat für den SCP schon genug investiert und möchte auf die Dauer nicht mehr auf 's ,, Maul '' fallen, schon die Zuschauerzahlen machen doch einem schon Angst! Ob es alleine daran liegen mag ist nicht meine Sache, meine Jahreskarte habe ich bezahlt bis zum Ablauf dieser Saison,auch wenn ich dort nicht mehr hin gehen werde.
Ich muss erstmal schauen was beim SCP so alles passiert, sollte Schmiddi 2 eine Mücke machen, dann sieht es für mich etwas positiver aus und für den SCP auch, kaufe ja schließlich wieder eine Jahreskarte, = wieder auf Vorkasse, einschließlich kommen noch Leckereien unfd Getränke auch noch dazu wo der Verein auch noch nutzen hat!
Und bitte jetzt nicht großspurige Post meinerseits schicken! Ich habe schon genug DM und heute €uros da gelassen, also lasst das blöde Posten sein, worauf ich dieses mal gar nicht mehr reagieren werde! Ich weiß was ich an Leistungen!- an den SCP vollbracht habe und dieses muss mir mal erst einer nach machen, überhaupt dieser Selbstdarsteller!!!

das Denkmal für Herr Finke wird dann spätestesn 2016 vor der Benteler Arena eingeweiht. Nun, aber jetzt kann die Paderborner Wirtschaft auch zeigen, dass man geschlossen hinter Profifusball in PB steht. da es auch vor wenigen Jahren eine prominete Brauerei als Hauptsponsor gab (was viele Gästeposter hier wohl nicht wussten), sehe ich den Rückzug auch halb so wild. Die Frage ist nur, ob man wirklich den angepeilten Betrag erreichen kann. Taktisch ist es dann klug von Finke zu sagen: "Notfalls auch mit blanker Brust"! cleverer Geschäftsmann, Herr Finke.

@ Bekearmine : ja Sandhausen, Cottbus, Aue, FSV Frankfurt, Regensburg (SO) und Aalen haben bzw. bringen allesamt TAUSENDE von FANSnach Paderborn mit. Nicht zu vergessen bleibt jedoch zuvorderst unser eigener Anspruch - den niemand sonst wohl hier wahrhaben will. Der lautet 8.000 Fans +x. Viel mehr ist wohl nicht drin, wenn es nicht mal so eine Megasaison gibt wie letztes Jahr. Das ist so. Und da braucht man auch nicht jede Woche das gleiche Fass im Forum aufmachen.

Würde beim SCP voll einsteigen.

Meine Biersorte heißt ,, Feldschlößchen,, und die beziehe ich aus Braunschweig.

Da der SCP ab 2015 oder auch 2016 auf dem Feld ihre Meisterschaft austragen werden wollen, oder sogar müssen, würde die Biersorte auch passen.

@Bielefelder: Vergiss nicht die vielen Toilettenpapierhersteller. Da ist bestimmt einer dabei für den SCP.

@Bekearmine

Alles was du den Paderbornern vorwirfst trifft auch auf deine Arminia voll zu,
nur komisch ist das in der "Provinz" immer noch mehr kommen als in der "Metropole"
in der zum Schüco- Sportplatz regelmäßig 7 000 Leutchen hin pilgern (warum so wenige)und außer gegen Münster nur noch gegen Aachen eine 5- stelliger Besuch zu verzeichnen war.

Und was glaubst du bezahlt AB’s Trikotsponsor für eine Summe, eine Firma die hier keine Sau kennt und von der die meisten hier nicht einmal wissen was die überhaupt tun, und die man auch nur mangels Alternativen genommen hat, das sind Peanuts genau wie der Inhaber der Stadion Namensrechte.
Und vielleicht solltest du auch mal andere Zeitungen lesen und nicht nur die Kommentarfunktionen der NW.
Wenn der in zwei Jahren seinen Posten aufgibt dann hinterlässt er einen fast schuldenfreien Verein, und davon sind deine Arminen mit ihren 30 Millionen Verbindlichkeiten noch ein wenig entfernt.



 Seite 1 von 4
weiter >
  >>


WAS MEINEN SIE? SCHREIBEN SIE IHRE MEINUNG



Sicherheitscode:

Bitte geben Sie oben
stehenden Code hier ein*:


*Pflichtfelder





Anzeige

Anzeige



Jobs bei der NW


Zeitungsdruck Rotationsdruck Rheinisches Format   NW Logistik